Gdańsk, Al. Grunwaldzka 56
+48 789 200 352
biuro@auxiliavera.com

WERYFIKACJA JĘZYKA

WERYFIKACJA JĘZYKA

Ważnym elementem rekrutacji na opiekuna osoby starszej w Niemczech jest weryfikacja znajomości języka niemieckiego. Z pewnością warto przygotować się do tego etapu rozmowy, ponieważ od oceny Państwa zdolności komunikacyjnych zależy dobór właściwego zlecenia, zgodnego z Państwa preferencjami oraz wymaganiami klienta niemieckiego.

Poniżej przedstawiamy przykładowe zwroty i pytania, które może zadać Państwu rekruter naszej agencji, przedstawiciel agencji niemieckiej lub rodzina Podopiecznego w trakcie bezpośredniej rozmowy telefonicznej:

 

PERSONALDATEN / FAMILIE / DEUTSCH

  • Guten Tag, mein Name ist ….
  • Ich möchte Ihnen ein paar Fragen stellen.
  • Könnten wir anfangen? Sind Sie fertig?
  • Bitte sagen Sie mir, wie ist Ihr Name? / Wie heißen Sie?
  • Könnten Sie bitte buchstabieren?
  • Sprechen Sie Deutsch? Ein bisschen? Verstehen Sie die deutsche Sprache?
  • Wie lange haben Sie die Sprache gelernt? Lernen Sie im Kurs? Alleine? Per Internet?
  • Wo wohnen Sie? Wir ist Ihre Adresse? Wohnen Sie in Polen?
  • Wie alt sind Sie?
  • Wie ist Ihre Telefonnummer?
  • Wiederholen Sie diese Nummer, bitte! Danke!
  • Sind Sie verheiratet? Haben Sie einen Mann / eine Frau? Sind Sie ledig? Verwitwet?
  • Meine nächste Frage lautet: Haben Sie Kinder?
  • Erzählen Sie bitte von Ihrer Familie.
  • Entschuldigung, ich habe Sie gar nicht gehört / nicht verstanden.
  • Sagen Sie es bitte nochmal, danke!
  • Ich möchte auch gerne wissen, ob Sie rauchen?
  • Rauchen Sie Zigaretten? Wie viele Zigaretten pro Tag? Nur draußen?
  • Einen Moment, bitte. Ich muss es mir notieren, es ist wichtig.
  • Haben Sie einen Führerschein? Seit wann?
  • Fahren Sie oft Auto? Könnten Sie Auto auch in Deutschland fahren?
  • Es wäre gut, wenn Sie auch in Deutschland Auto fahren würden.
  • Was bedeutet das Wort? Könnten Sie das Wort erklären?

 

BERUF / ARBEIT / BETREUUNG 

  • Jetzt werden wir über die Arbeit sprechen.
  • Was sind Sie von Beruf? Arbeiten Sie im Moment? Was machen Sie beruflich?
  • Wiederholen Sie es nochmal, bitte.
  • O.k., ich verstehe.
  • Haben Sie in Deutschland gearbeitet? Wie lange?
  • Haben Sie Erfahrung in der Seniorenbetreuung?
  • Ich werde die Frage anders formulieren.
  • Haben Sie als Betreuer / Betreuerin gearbeitet?
  • Haben Sie Referenzen? Es wäre gut!
  • Könnten Sie auch zwei Personen betreuen? Oder nur eine Person?
  • Haben Sie bei der Intimpflege geholfen? Helfen Sie bei der Intimpflege? Bei der Grundpflege?
  • Ich möchte noch wissen…
  • Könnten Sie beim Transfer zum Rollstuhl helfen?
  • Können Sie kompletten Transfer machen, wenn der Patient nicht hilft?
  • Muss der Patient mithelfen?
  • Es wäre gut, wenn Sie es machen könnten.
  • Haben Sie Erfahrung mit Demenz? Mit fortgeschrittener Demenz?
  • Wären Sie bereit, auch in der Nacht zu helfen? Beim Aufstehen? Beim Toilettengang?
  • Kommen die Nachteinsätze in Frage?
  • Ja, Sie haben recht.
  • Die Seniorin ist bettlägerig, sie liegt im Pflegebett.
  • Man mus sie umlagern – einmal oder zweimal in der Nacht.
  • Sind Sie damit einverstanden?
  • Es tut mir leid, aber es ist wichtig.
  • Könnten Sie nachts zusammen mit dem Patienten zur Toilette gehen?
  • Wie fühlen Sie sich heute? Gut? Schlecht? Warum?
  • Haben Sie vielleicht Schmerzen? Probleme mit der Gesundheit?

 

PFLICHTEN / AUFGABEN IM HAUSHALT

  • Was haben Sie noch im Haushalt gemacht? Was konkret?
  • Haben Sie Einkäufe gemacht / aufgeräumt / geputzt / Wäsche gewaschen / gebügelt / das Essen zubereitet / Karten gespielt / zusammen Freizeit verbracht?
  • Sie müssen Einkäufe machen, Wäsche waschen, aufräumen, Geschirr spülen, bügeln, im Garten arbeiten und so weiter…
  • Ja, es ist möglich. / Nein, es ist nicht möglich.
  • Was machen Sie gern in der Freizeit?
  • Gehen Sie gern spazieren? Fahren Sie auch Rad? Treiben Sie Sport?
  • In Ordnung, das gefällt mir gut.
  • Kochen Sie gut? Können Sie gut kochen? Sind Sie eine gute Köchin?
  • Was kochen Sie gerne? Können Sie auch deutsche Speisen zubereiten? Nur polnische?
  • Welche konkret? Was werden Sie heute zu  Mittag machen?
  • Essen Sie vegetarisch? Essen Sie Fleisch?
  • Haben Sie Allergie?
  • Trinken Sie Alkohol? Wein? Bier?
  • Mögen Sie Tiere? Katzen? Hunde? Haben Sie nichts gegen Haustiere?
  • Haben Sie Tiere zu Hause?

 

ANREISETERMIN  

  • Ich habe noch ein paar Fragen an Sie.
  • Wann möchten Sie Ihre Arbeit anfangen?
  • Schön, ich freue mich.
  • Wann könnten Sie zu uns nach Deutschland kommen?
  • Wie lange könnten Sie bleiben?
  • Wie langen sind Sie verfügbar? Zwei Wochen? Einen Monat? Zwei Monate?
  • Möchten Sie mit einem Kleinbus fahren? Direkt zum Kunden?
  • Könnten Sie auch mit dem Reisebus Sindbad fahren? Und mit dem Zug?
  • Unterwegs müssten Sie zweimal umsteigen.
  • Ja, es ist möglich.

 

VERDIENST

  • Meine letzte Frage: Wie viel möchten Sie verdienen?
  • Es ist schwer zu sagen.
  • Es gibt verschiedene Kunden / Patienten / Stellen und die Preise sind auch unterschiedlich.
  • Der Preis hängt von der Pflegestufe und Sprachkenntnissen ab.
  • Das ist wahr, Sie haben Recht.
  • Das wäre alles. Danke für das Gespräch!
  • Ich bedanke mich für das nette Gespräch.
  • Auf Wiederhören! Auf Wiedersehen!